Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Steckbrief eines Unerwünschten

Literaturverfilmung

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1975
Produktionsfirma: DEFA
Länge: 105 Minuten
Erstauffuehrung: 16.11.1975 DFF 1 (3 Teile)

Darsteller: Jürgen Reuter (Günter Wallraff), Horst Schulze (Pater Emmeram), Helga Göring (Melitta Feistkorn), Otto Mellies (Wollner), Carl-Hermann Risse (Herbert)

Produzent: Erich Kühne

Regie: Joachim Kunert

Drehbuch: Joachim Kunert

Kamera: Horst Hardt

Musik: Wolfgang Thiel

Schnitt: Christa Helwig

Vorlage: Günter Wallraff

Inhalt

Günter Wallraffs Methoden der Recherche sind ebenso ungewöhnlich wie spektakulär. Die entstandenen Publikationen erregten jedes Mal großes Aufsehen. In Unternehmerkreisen wurde er zum Unerwünschten", und es kursierte sogar ein Steckbrief, der vor ihm warnen sollte. Auf seinen Recherchen basiert dieser dreiteilige Fernsehfilm, der fürs DDR-Publikum die "Klassengesellschaft" der Bundesrepublik demaskieren sollte (1. "Fürstmönch Emmeramund sein Knecht W."; 2. "Melitta-Report"; 3. "Mahlzeit, Herr Direktor")."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)