Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Aufstand der Dinge

Experimentalfilm, Science-Fiction-Film

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1989-93
Produktionsfirma: B-Pictures/WDR/HR/arte
Länge: 93 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 26.11.1994 arte

Darsteller: Christoph Künzler (1. Lauscher), Vitus Zeplichal (2. Lauscher), Pepe Kristl (Pascal), Thomas Reisinger (Niko), Gesine Cukrowski (Elke), Kyne Uhlig (Nora), Uldis Vitols (Freddy), Igors Varpa (Generalwissenschaftler)

Produzent: Rüdiger Jordan

Regie: Hellmuth Costard

Drehbuch: Hellmuth Costard

Kamera: Bernd Fiedler, Peter Kaiser

Musik: Maximilian Nobel, Harald Ortmann

Schnitt: Margit Bauer

Inhalt

Vier junge Leute aus der ehemaligen DDR wollen trotz widriger Umstände etwas Sinnvolles mit ihrem Leben anfangen und nehmen den Bau eines umweltfreundlichen Sonnenkraftwerks in Angriff. Sie ahnen nicht, daß sie zu unfreiwilligen Handlangern zweier Außerirdischer werden, die vor 3000 Jahren auf der Erde notlanden mußten und nun eine Chance sehen, auf ihren Heimatplaneten zurückkehren zu können. Surrealistisch und dadaistisch inspirierter Spielfilm des Experimentalfilmers Hellmuth Costard.