Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der letzte Milliardär

Originaltitel: LE DERNIER MILLIARDAIRE

Komödie

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1934
Produktionsfirma: Pathé-Natan
Länge: 90 Minuten
Erstauffuehrung: 3.12.1973 DFF 1

Darsteller: Max Dearly (Banco), Renée Saint-Cyr (Prinzessin Isabelle), Marthe Mellot (Königin), Raymond Cordy (Kammerdiener), José Noguéro (Orchesterleiter), Raymond Aimos (Bettler), Sinoël (Premierminister)

Regie: René Clair

Drehbuch: René Clair

Kamera: Rudolph Maté, Louis Née

Musik: Maurice Jaubert

Schnitt: Jean Pouzet

Inhalt

In dem Fantasie-Staat Casinario erlegt ein Tyrann seinen Untertanen verrückte Gesetze auf und zwingt alle Männer mit Bärten dazu, auf allen vieren herumzulaufen und zu bellen. Eine hintergründige politische Satire, mit der René Clair einen der größten Skandale der französischen Filmgeschichte auslöste: Nur wenige Tage vor der Premiere des Films in Paris waren der jugoslawische König Alexandre und der französische Außenminister Barthou in Marseille ermordet worden. Barthou trug einen Bart und soll laut Sensationspresse spezielle Sexualgewohnheiten gehabt haben, bei denen auch ein Hund eine Rolle spielte. So wurde der Film, obschon Monate zuvor gedreht, als Verhöhnung des Ministers aufgefaßt. Die Entrüstung in der politisch rechten Skandalpresse war so groß, daß kein Produzent mehr Clair eine Chance gab und er nach England ging.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)