Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Die Bande der Fünf

Originaltitel: WHEN THE DALTONS RODE

Literaturverfilmung, Western

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1940
Produktionsfirma: Universal
Länge: 78 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 12.9.1952/19.8.1981 TV

Darsteller: Randolph Scott (Tod Jackson), Kay Francis (Julie King), Brian Donlevy (Grat Dalton), George Bancroft (Caleb Winters), Broderick Crawford (Bob Dalton), Stuart Erwin (Ben Dalton), Andy Devine (Ozark), Frank Albertson (Emmett Dalton), Mary Gordon (Ma Dalton), Harvey Stephens (Rigby), Edgar Dearing (Sheriff), Quen Ramsey (Wilson), Dorothy Granger (Nancy), John Beck, Edgar Buchanan

Regie: George Marshall

Drehbuch: Harold Shumate, Lester Cole, Stuart Anthony

Kamera: Hal Mohr

Musik: Frank Skinner

Schnitt: Edward Curtiss

Vorlage: Jack Jungmeyer jr., Emmett Dalton

Inhalt

Die Geschichte der Dalton-Brüder, ehemals friedfertige Farmerssöhne, die sich von skrupellosen Bodenspekulanten um ihr Erbe betrogen fühlen, zu Verbrechern werden und bei einem Banküberfall ums Leben kommen. Ein streckenweise dramatischer, durch Humor aufgelockerter Western nach den Memoiren des einzig Überlebenden der Daltons.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)