Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Das Baby der schwangeren Toten

Verweistitel: Mein Kind soll leben

Melodram

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1994
Produktionsfirma: RTL Television
Länge: 93 Minuten
FSK: ab 12
Erstauffuehrung: Oktober 1994 Video/9.11.1994 RTL

Darsteller: Heino Ferch (Michael Brauer), Rosel Zech (Betty Ley), Anna Utzerath (Marina), Hanns Zischler (Prof. Stuck), Eva Kryll (Frau Prof. Sutter)

Produzent: Veith von Fürstenberg

Regie: Wolfgang Mühlbauer

Drehbuch: Wolfgang Mühlbauer

Kamera: Hartmut Lange

Musik: Martin Grassl

Inhalt

Bei einem Autounfall erleidet eine schwangere Frau ein schweres Schädeltrauma. Die Ärzte können ihr nicht mehr helfen, entschließen sich jedoch auf Wunsch ihres Verlobten, die Körperfunktionen künstlich aufrecht zu erhalten, um das ungeboren Kind zu retten. Die ethische Problematik des Falls löst heftige Auseinandersetzungen in der Öffentlichkeit aus. Dramatischer Fernsehfilm nach einer wahren Begebenheit.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)