Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Claire Berolina

Dokumentarfilm

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1985
Produktionsfirma: DEFA
Länge: 90 Minuten
Erstauffuehrung: 4.1.1987 DFF 1

Darsteller: Maria Mallé (Claire), Dorit Gäbler (Alice), Zuzana Kocúriková (Olly), Fritz Hille (Paul), Peter Buchheim (Kollo)

Produzent: Erich Albrecht

Regie: Klaus Gendries

Drehbuch: Klaus Gendries

Kamera: Jerzy Stawicki

Musik: Jürgen Ecke, div. Schlager des Berliner Kabaretts

Inhalt

Frisch und originell in Szene gesetzte, biografisch nicht immer exakte Ausschnitte aus dem Leben der populären Volkssängerin und Kabarettistin Claire Waldoff, die es in ihrer unnachahmlichen und von derbem Witz geprägten Art verstand, in den ersten Jahrzehnten dieses Jahrhunderts die Berliner Kleinkunst-Szene wesentlich mitzuprägen. Atmosphärisch dichter, intensiv gespielter Fernsehfilm, der in den Musik- und Tanz-Passagen an gute Musical-Traditionen anknüpft.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)