Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Wer zweimal lügt

Originaltitel: WER ZWEIMAL LÜGT

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: Deutschland/Österreich
Produktionsjahr: 1993
Produktionsfirma: aurora television/BR/ORF
Länge: 81 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 8.9.1994

Darsteller: Walter Buschhoff (Franz Hübner), Ursula Karusseit (Frau Mertens), Albert Hetterle (Philipp Binger), Reiner Heise (Krause), Jenny Gröllmann (Brigitte Lenz), Florian Mertens (Saur), Gerd Wameling (Sven Hübner)

Produzent: Ottokar Runze

Regie: Bertram von Boxberg

Drehbuch: Bertram von Boxberg

Kamera: Andreas Höfer, Andreas Köfer

Musik: Klaus Doldinger

Schnitt: Eva Schlensag, Barbara Leuschner

Vorlage: Hartmut Hülsbeck

Inhalt

Eine Komödie um einen Buchhändler, der sich als pensionierter Richter ausgibt und in einer Provinzstadt der neuen Länder" juristische Aufbauarbeit leisten will. Er wird in die Intrigen einiger Ex-Juristen der DDR verwickelt und versucht vergeblich, seine wahre Identität zu bekennen. Schließlich fliegt der Schwindel auf, wird jedoch aus Staatsräson vertuscht. Der Film geht von einer unglaubwürdigen, komplizierten Exposition aus, deren angeschobene Handlung jedoch durch die Regie später völlig vernachlässigt wird. Ein Gemisch aus billigen Bühneneffekten und aktuellen Modethemen."