Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Als Mutter streikte

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1973
Produktionsfirma: Seitz/Terra-Filmkunst
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 7.2.1974

Darsteller: Peter Hall (Dr. Harry Kemper), Johanna Matz (Clementine), Gila von Weitershausen (Gloria Perkin), Belinda Mayne (Viola), Dominique Müller (Persephone), Oliver Schündler (Nicky), Hartmut Becker (Gillhoff), Gaby Dohm (Doris Bandel), Elisabeth Flickenschildt (Tante Clarissa)

Produzent: Franz Seitz

Regie: Eberhard Schröder

Drehbuch: Georg Laforet

Kamera: Wolfgang Treu

Musik: Rolf Wilhelm

Vorlage: Eric Malpass

Inhalt

Eine Ehefrau und Mutter von drei Kindern hat eines Morgens genug vom rüpelhaften Egoismus ihres Mannes, packt die Koffer und fährt in den Orient. Mann und Kinder müssen sich derweil allein zurechtfinden. Nur mäßig heitere Unterhaltung, die alle Möglichkeiten des Themas verspielt und statt dessen verlogene Familien- und Frauenbilder liefert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)