Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Amboß oder Hammer sein

Originaltitel: NAKOWALNJA ILI TSCHUK

Biografie

Produktionsland: DDR/Bulgarien/UdSSR
Produktionsjahr: 1972
Produktionsfirma: DEFA/Spielfilmstudio Sofia/Mosfilm
Länge: 157 Minuten
Erstauffuehrung: 9.9.1972 Kino DDR/10.9.1972 DFF 2

Darsteller: Stefan Gezow (Dimitroff), Viliam Polónyi (Göring), Frank Obermann (Diels), Hannjo Hasse (Nebe), Micaela Kreißler (Erika), Martin Flörchinger (Dr. Bünger), Hans Hardt-Hardtloff (Kluge)

Regie: Christo Christow, Bodo Schmidt, Iwan Kyrilow

Drehbuch: Ljuben Stanew, Iwan Radoew

Kamera: Atanas Tassew, Konstantin Tschernew

Musik: Simeon Pironkow

Schnitt: Elena Dimitrowa

Inhalt

Zweiteiliger Film um den Mann, der 1933 nach dem Reichstagsbrand in Leipzig vor Gericht stand. Im ersten Teil setzt sich Georgi Dimitroff überzeugend gegen den Vorwurf der Brandstiftung zur Wehr und bezichtigt seinerseits Göring und Goebbels als Verantwortliche. Der zweite Teil schildert, wie die Nationalsozialisten ein Mordkomplott gegen den Freigesprochenen schmieden, das durch ausländische Journalisten und die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit verhindert werden kann.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)