Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Carl von Ossietzky

Biografie

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1963
Produktionsfirma: DEFA
Länge: 100 Minuten
Erstauffuehrung: 1.9.1963 DFF 1

Darsteller: Hans-Peter Minetti (Carl von Ossietzky), Christine Laszar (Maud von Ossietzky), Gisela May (Edith Jacobsohn), Fritz Diez (Hellmuth von Gerlach), Erhard Köster (Kurt Tucholsky)

Produzent: Anni von Zieten

Regie: Richard Groschopp

Drehbuch: Lothar Creutz, Carl Andrießen

Kamera: Günter Eisinger

Musik: Karl-Ernst Sasse, Anton Dvorák

Schnitt: Hildegard Conrad

Inhalt

Das letzte Lebensjahrzehnt Carl von Ossietzkys, als dieser als verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift Weltbühne" mit seinen politischen Aufsätzen und Leitartikeln gegen die Zustände der Weimarer Republik anschrieb. Die Autoren des Films - zwei langjährige Mitarbeiter der 1946 von Maud von Ossietzky und Hans Leonhard in Ost-Berlin neu herausgegebenen "Weltbühne" - bemühten sich um größtmögliche Authentizität in der Darstellung und konzentrierten sich dabei auf den Innenpolitiker Ossietzky, der sich vehement für eine demokratische Republik einsetzte. Historisch-biografischer Fernsehfilm."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)