Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Tilman Riemenschneider

Biografie, Literaturverfilmung

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1958
Produktionsfirma: DEFA
Länge: 97 Minuten
Erstauffuehrung: 5.12.1958 Kino DDR/6.2.1959 DFF 1

Darsteller: Emil Stöhr (Tilman Riemenschneider), Gerd Michael Henneberg (Fürstbischof Konrad), Annekathrin Bürger (Anna), Kurt Oligmüller (Domherr), Johannes Curth (Bürgermeister Merklein), Hanns Anselm Perten (Burghauptmann)

Produzent: Alexander Lösche

Regie: Helmut Spieß

Drehbuch: Joachim Barckhausen, Alexander Stenbock-Fermor

Kamera: Eugen Klagemann, Karl Drömmer

Musik: Joachim Werzlau

Schnitt: Ursula Rudzki

Vorlage: Werner Stewe, Harry Hindemith

Inhalt

Am Schicksal des deutschen Bildschnitzers Tilman Riemenschneider (geboren um 1460), der sich während der Bauernkriege zu den Unterdrückten bekannte, will der Film die notwendige Parteilichkeit eines Künstlers demonstrieren. Ein unvollkommenes Geschichtsbild mit vereinfachten Zügen, schauspielerisch jedoch brillant.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)