Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der letzte Postillon vom St. Gotthard

Originaltitel: DER LETZTE POSTILLON VOM ST. GOTTHARD

Heimatfilm

Produktionsland: Schweiz
Produktionsjahr: 1941
Produktionsfirma: Heimat-Film
Länge: 82 Minuten
Erstauffuehrung: Schweiz

Darsteller: Adolf Manz, Isabel Mahrer, Alfred Lucca, Rudolf Bernhard

Produzent: Alfred Gamper, Hermann Gnädinger

Regie: Edmund Heuberger

Drehbuch: Edmund Heuberger

Kamera: Harry Ringger

Musik: Hans Haug

Schnitt: Edmund Heuberger

Inhalt

Mit dem Durchstich des St. Gotthard-Tunnels geht die Postkutschenherrlichkeit in den Schweizer Bergen zu Ende. Der alte Film erzählt dies mit allen Versatzstücken des Heimatfilms, zu denen neben Wilderern auch das gute Ende gehört. Behäbige Unterhaltung, in der alles gezwungen und aufgesetzt wirkt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)