Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Am Ende des Weges (1983)

Originaltitel: RIGHT OF WAY

Literaturverfilmung, Melodram

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1983
Produktionsfirma: HBO/Schaefer-Karpf
Länge: 102 Minuten
Erstauffuehrung: 1.4.1988 ZDF

Darsteller: James Stewart (Teddy Dwyer), Bette Davis (Mini Dwyer), Melinda Dillon (Ruda Dwyer), Priscilla Morrill (Mrs. Finter), John Harkins (Clayburn)

Produzent: George Schaefer

Regie: George Schaefer

Drehbuch: Richard Lees

Kamera: Howard Schwartz

Musik: Brad Fiedel

Schnitt: Sidney Katz

Vorlage: Richard Lees

Inhalt

Ein Ehepaar im achten Lebensjahrzehnt wird aus seiner geruhsamen Zweisamkeit gerissen, als die Frau erfährt, daß sie unheilbar an Leukämie erkrankt ist. Da beide eine Trennung für unerträglich halten, wollen sie gemeinsam aus dem Leben scheiden, was die ledige 40jährige Tochter und die Sozialbehörden auf den Plan ruft. Sie vereiteln den Freitod des Paares und erzwingen eine räumliche Trennung. Ein fürs Fernsehen entstandenes, emotional aufgeladenes Melodram, das sich mit dem Leben von alten Menschen in der modernen Gesellschaft auseinandersetzt; dabei scheut der Film nicht vor Überzeichnungen zurück und setzt sich in fragwürdiger Verallgemeinerung für das Recht auf Suizid ein, ohne Gegenargumente zuzulassen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)