Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

The Tale - Die Erinnerung

Originaltitel: THE TALE

Produktionsland: USA/Deutschland
Produktionsjahr: 2018
Produktionsfirma: A Luminous Mind Prod./One Two Films/Untitled Ent./Blackbird Films
Länge: 114 Minuten

Darsteller: Laura Dern (Jennifer), Isabelle Nélisse (Jenny mit 13 Jahren), Elizabeth Debicki (Mrs. G.), Jason Ritter (Bill), Ellen Burstyn (Nettie), Frances Conroy (Alte Mrs. G.), John Heard (William P. Allens), Common (Martin), Laura Allen (Junge Nettie), Isabella Amara (Franny)

Produzent: Jennifer Fox, Oren Moverman, Laura Rister, Mynette Louie, Lawrence Inglee, Simone Pero, Sol Bondy, Lynda Weinman, Regina K. Scully, Reka Posta, Jamila Wenske

Regie: Jennifer Fox

Drehbuch: Jennifer Fox

Kamera: Denis Lenoir, Ivan Strasburg

Musik: Ariel Marx

Schnitt: Alex Hall, Gary Levy, Anne Fabini

Inhalt

Die US-amerikanische Dokumentaristin Jennifer Fox wird mit Mitte 40 mit einem alten Schulaufsatz konfrontiert, den sie als 13-Jährige geschrieben hat. Darin stößt sie auf Hinweise, dass sie als Jugendliche Opfer eines sexuellen Missbrauchs wurde, die sich immer mehr verdichten, je intensiver sie sich die Ereignisse des damaligen Sommers auf einer Pferdefarm und das Verhalten ihres Lauftrainers ins Gedächtnis zurückruft. Autobiografisches Drama mit einer hochambitionierten Struktur, die verschlungene und widersprüchliche Gedächtnispfade in verschachtelte Rückblenden übersetzt. So wertvoll der Fernsehfilm als Beitrag zur Aufklärung über sexuellen Missbrauch ist, wirkt er in seiner Hochglanzästhetik und der emotionalisierenden Musik dem Thema aber nur bedingt angemessen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)