Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Der Buchladen der Florence Green

Originaltitel: THE BOOKSHOP

Produktionsland: Spanien/Großbritannien/Deutschland
Produktionsjahr: 2017
Produktionsfirma: A Contracorriente Films/Diagonal TV/Green Films/Zephyr Films/One Two Films
Länge: 113 Minuten
FSK: ab 0; f
Kinostart: ..10.05.2018

Darsteller: Emily Mortimer (Florence Green), Bill Nighy (Edmund Brundish), Patricia Clarkson (Violet Gamart), James Lance (Milo North), Honor Kneafsey (Christine Gipping), Frances Barber (Jessie Welford), Jorge Suquet (Mr. Thornton), Charlotte Vega (Kattie), Hunter Tremayne (Mr. Keble), Reg Wilson (General Gamart)

Produzent: Joan Bas, Jaume Banacolocha, Adolfo Blanco, Chris Curling, Jamila Wenske, Sol Bondy

Regie: Isabel Coixet

Drehbuch: Isabel Coixet

Kamera: Jean-Claude Larrieu

Musik: Alfonso de Vilallonga

Schnitt: Bernat Aragonés

Vorlage: Penelope Fitzgerald

Inhalt

Eine Adaption des gleichnamigen Romans von Penelope Fitzgerald: Eine Frau eröffnet in einem kleinen südenglischen Küstenort in den 1950ern einen Buchladen. Dort findet sie, nicht zuletzt mit damals bahnbrechenden Romanen von Ray Bradbury oder Nabokov, interessierte Leser. Sie legt sich aber auch mit einer reichen Frau an, die in dem Ort das Sagen hat und das Gebäude, in dem sich der Buchladen befindet, gerne für eigene Pläne nutzen würde, woraus eine erbitterte Fehde wird. Der Film wartet mit einem erstklassigen Darstellerensemble auf, schafft es aber nicht, die im Buch geschilderten Konflikte auf Spielfilmlänge so zu verdichten, dass sie auch ohne Kenntnis des Buchs zugänglich werden. So bleibt die beschworene Bibliophilie, die sich gegen kleingeistige Machtinteressen behaupten muss, letztlich in pittoresker Ausstattung und Oberflächlichkeit stecken.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)