Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Schlussmacher

Komödie, Roadmovie

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2012
Produktionsfirma: Pantaleon Ent./Pantaleon Films/Fox International Prod./Amalia Film
FSK: ab 6; f
Kinostart: 10.01.2013
Kinoverleih: Twentieth Century Fox

Darsteller: Matthias Schweighöfer (Paul Voigt), Milan Peschel (Thorsten "Toto" Kuhlmann), Catherine De Léan (Nathalie Bernier), Nadja Uhl (Katharina Dreher), Anna Bederke (Sarah Voigt), Genija Rykova (Vanessa Lindner), Manuela Wisbeck (Gabriele Becher), Gennadi Vengerov (Vater Sokolow), Heiner Lauterbach (Georg Adler)

Produzent: Marco Beckmann, Matthias Schweighöfer, Dan Maag, Cornel Schäfer

Regie: Matthias Schweighöfer

Drehbuch: Doron Wisotzky

Kamera: Bernhard Jasper

Musik: Andrej Melita

Schnitt: Stefan Essl

Inhalt

Der Mitarbeiter einer Berliner Trennungsagentur übermittelt den Lebenspartnern seiner Kunden die Nachricht vom Ende ihrer Beziehung. Dabei trifft er auf einen 40-jährigen Chaoten, der die Trennungsnachricht nicht glauben kann und sich stur an die Fersen des "Schlussmachers" heftet. Bis er ihn eine Woche lang auf einer Trennungstour durch ganz Deutschland begleiten muss. Alberne Mischung aus Road Movie und Buddy-Komödie, die übliche Klischees des Geschlechterkriegs bedient, über die Kälte einer Gesellschaft, in der Gefühle Gegenstand einer Dienstleistung werden, aber nichts zu sagen weiß. Bemerkenswert ist allenfalls die Spielfreude der beiden Hauptdarsteller.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)