Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Die kleine Lady

Originaltitel: DIE KLEINE LADY

Produktionsland: Deutschland/Österreich
Produktionsjahr: 2012
Produktionsfirma: Lotus Film/Yellow Bird Pictures (für ZDF/ORF)
Länge: 100 Minuten
FSK: o.A.
Erstauffuehrung: 13.12.2012 ZDFneo & ORF 2/17.12.2012 DVD
DVD-Anbieter: Studio Hamburg (16:9, 1.78:1, DD2.0 dt.)

Darsteller: Christiane Hörbiger (Gräfin von Liebenfels), Philippa Schöne (Emily Ernst), Veronica Ferres (Dolores Hobbs), Stefania Rocca (Malvina Farelli), Xaver Hutter (Herr von Havenegg), Christiane Filangieri (Lucille Ernest), Wolfgang Hinze (Professor), Nino Böhlau (Alfred)

Produzent: Boris Ausserer, Thomas Pridnig, Oliver Schündler, Peter Wirthensohn

Regie: Gernot Roll

Drehbuch: Chris Boyle, Lavina Dawson, Tanya Fenmore

Kamera: Gernot Roll

Musik: Lothar Scherpe

Schnitt: Moune Barius

Vorlage: Frances Hodgson Burnett

Inhalt

Ein attraktiv-selbstbewusstes Straßenmädchen aus New York entpuppt sich im späten 19. Jahrhundert als einzige Erbin eines österreichischen Adelsgeschlechts. Mit ihrer unkonventionell-unbekümmerten Art mischt sie das Schloss ihrer standesstolzen Großmutter auf, in dem sie zur Aristrokatin "ausgebildet" werden soll. Routinierte (Fernseh-)Komödie nach einschlägigen Vorbildern: Zwischen Stoffen wie "Der kleine Lord" und "Plötzlich Prinzessin" sucht sich der Film seinen Weg als amüsant-putzige, mitunter sentimentale Unterhaltung ohne sonderlichen Tiefgang.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)