Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Auslandseinsatz

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2012
Produktionsfirma: Relevant Film (für WDR)
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 12
Erstauffuehrung: 17.10.2012 ARD/30.11.2012 DVD & BD
DVD-Anbieter: Dynasty Film (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)

Darsteller: Max Riemelt (Daniel Gerber), Hanno Koffler (Ronnie Klein), (Emal Demir), Devid Striesow (Herbert Glowalla), Bernadette Heerwagen (Anna Wöhler), Henriette Müller (Sarah Schulz), (Jamil), Marwan Kamal (Asib)

Produzent: Heike Wiehle-Timm

Regie: Till Endemann

Drehbuch: Holger Karsten Schmidt

Kamera: Lars R. Liebold

Musik: Jens Grötzschel

Schnitt: Jens Müller

Inhalt

Zwei Zeitsoldaten sollen in Afghanistan eine Hilfsorganisation unterstützen und den Kontakt zu einem entlegenen Dorf aufnehmen. Während eines Gefechts kommt es zu Spannungen, wobei sie unterschiedlich auf die Belastungen reagieren. Die Situation eskaliert, als ein US-Trupp einen Sohn des Bürgermeisters erschießt und die Zwangsverheiratung der Bürgermeister-Tochter mit einem Taliban droht. Realitätsnaher, an Originalschauplätzen gedrehter (Fernseh-)Antikriegsfilm, der nachdrücklich die Bedrohungen und Fremdheit des Einsatzorts einfängt und verdeutlicht, dass es in diesem Konflikt nur Verlierer gibt. In seinem aufklärerischen Gestus zuweilen etwas zu didaktisch, mitunter auch dramaturgisch eher steif.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)