Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Pommes essen

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2011
Produktionsfirma: Dagstar*Film/KIOSK Film
Länge: 85 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 12.7.2012
Kinostart: 12.07.2012
Kinoverleih: farbfilm

Darsteller: Luise Risch (Patty Frey), Marlene Risch (Selma Frey), Tabea Willemsen (Lilo Frey), Thekla Carola Wied (Besjana Simicics), Anneke Kim Sarnau (Frieda Frey), Smudo (Walther Frey), Jan Erik Madsen (Norton Jersey), Michael Keseroglu (Önder), Paul Faßnacht (Heinz Prätorius), Gernot Schmidt (Ludwig)

Produzent: Dagmar Niehage

Regie: Tina von Traben

Drehbuch: Tina von Traben, Rüdiger Bertram

Kamera: Ralf M. Mendle

Musik: Markus Aust, Roman

Schnitt: Nicole Kortlüke

Inhalt

Eine alleinerziehende Mutter dreier Mädchen betreibt im Ruhrgebiet recht erfolglos die Imbiss-Bude ihre verstorbenen Vaters, der ihr das Geheimrezept für eine besondere Currywurst-Sauce vererbte. Als sie erschöpft zur Kur muss, nehmen die drei Schwestern selbstbewusst und engagiert ihren Alltag in die eigenen Hände, was angesichts ihrer unterschiedlichen Träume und Ziele mit manchen Konflikten verbunden ist. Unterhaltsamer, ruhig und entspannt erzählter Familienfilm um drei sympathische Mädchen, dessen wendungsreiche Geschichte spielerisch Themen wie Aufrichtigkeit, Freundschaft und Solidarität anspricht.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)