Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Der letzte schöne Tag

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2011
Produktionsfirma: Hager Moss Film (für WDR)
Länge: 90 Minuten
Erstauffuehrung: 18.1.2012 ARD

Darsteller: Wotan Wilke Möhring (Lars Langhoff), Matilda Merkel (Maike), Nick Julius Schuck (Piet), Julia Koschitz (Sybille Langhoff), Lavinia Wilson (Ruth), Natascha Paulick (Petra), Katalyn Bohn, Martin Horn, Jörg Reimers

Produzent: Kirsten Hager

Regie: Johannes Fabrick

Drehbuch: Dorothee Schön

Kamera: Helmut Pirnat

Musik: Oli Biehler

Schnitt: Monika Abspacher

Inhalt

Als sich eine Frau telefonisch von unterwegs aus meldet, reagieren die heranwachsende Tochter, der kleine Sohn und ihr Mann ganz normal auf den Anruf. Dieser aber ist ihr letztes Lebenszeichen, danach begeht die depressive Ärztin Selbstmord. Das (Fernseh-)Drama schildert eindringlich, wie sehr das Familiengefüge in Schieflage gerät und Trauer, Selbstvorwürfe und Wut den Hinterbliebenen zu schaffen machen. Um die Krise zu überwinden, müssen sie neue Wege beschreiten, Missverständnisse aus dem Weg räumen und neue Verhaltensweisen im Umgang miteinander einüben.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)