Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Alvin und die Chipmunks 3: Chipbruch

Originaltitel: ALVIN AND THE CHIPMUNKS: CHIP-WRECKED

Animationsfilm, Kinderfilm

Produktionsland: USA/Kanada
Produktionsjahr: 2011
Produktionsfirma: Bagdasarian Prod./Fox 200 Pic./Regency Ent./TCF Vancouver Prod.
Länge: 87 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 22.12.2011
Kinostart: 22.12.2011
Kinoverleih: Twentieth Century Fox

Darsteller: Jason Lee (Dave), David Cross (Ian), Jenny Slate (Zoe)

Produzent: Janice Karman, Ross Bagdasarian

Regie: Mike Mitchell

Drehbuch: Jonathan Aibel, Glenn Berger

Kamera: Thomas E. Ackerman

Musik: Mark Mothersbaugh

Schnitt: Peter Amundson

Inhalt

Dritter Teil einer Realfilm/Animationsfilm-Mischung über die Streiche singender Streifenhörnchen. Die tierische Bande befindet sich mit ihrem menschlichen Manager auf einer Kreuzfahrt. Dessen Versuche, den Mutwillen seiner quirligen Schützlinge zu zügeln, fruchten wenig. Bis es die Gruppe auf eine einsame Insel verschlägt und Alvin am eigenen Leib erfährt, was es heißt, Verantwortung zu tragen. Amüsanter Kinderfilm, der in der Tier-Mensch-Konstellation klassische Eltern-Kind-Konflikte komödiantisch überspitzt ausagiert und damit sogar über die gewöhnungsbedürftigen "Sangeskünste" seiner computeranimierten Stars hinwegtröstet.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)