Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Emilie Richards: Der Zauber von Neuseeland

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2011
Produktionsfirma: Polyphon
Länge: 90 Minuten
FSK: o.A.
Erstauffuehrung: 16.10.2011 ZDF/25.1.2013 DVD
DVD-Anbieter: ZDF Video/Universum (16:9, 1.78:1, DD2.0 dt.)

Darsteller: Oliver Mommsen (Duncan Sinclair), Tessa Mittelstaedt (Mara Turner), Elisabeth Trissenaar (Melissa Sinclair), Klaus Wildbolz (Angus Clark), Isabella Brown (April Sinclair), Lisa Chappell (Daisy), Jan Saussey (Francis), George Henare (Geordie Stevens), Siobhan Marshall (Lisa)

Produzent: Christoph Bicker, Beatrice Kramm, Matthew Metcalfe, Henrik Meyer

Regie: John Delbridge

Drehbuch: Martina Mouchot

Kamera: Simon Raby

Musik: Tom McLeod

Schnitt: Ann-Sophie Schweizer

Vorlage: Emilie Richards

Inhalt

Nach dem Tod seines Vaters reist ein Mann mit seiner Tochter nach Neuseeland, um das ererbte Hotel und die angrenzenden Ländereien zu verkaufen. Dies führt zu einem kühlen Wiedersehen mit seiner Mutter, zu der vor 20 Jahren der Kontakt abriss, beschert aber auch die Begegnung mit einer Ärztin, zu der sich der Mann hingezogen fühlt. (Fernseh)-Literaturverfilmung als überbordend sentimentale Gartenlaube-Geschichte, die es darauf anzulegen scheint, möglichst viel (Gefühls-)Chaos zu erzeugen, um es dann säuberlich zu bereinigen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)