Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Lauras Stern und die Traummonster

Animationsfilm, Kinderfilm

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2011
Produktionsfirma: Rothkirch Cartoon-Film/Comet Film Prod./MaBo Filmprod./Warner Bros. Filmprod. Germany
Länge: 65 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 13.10.2011
Kinostart: 13.10.2011
Kinoverleih: Warner Bros.

Produzent: Thilo Rothkirch, Maya Rothkirch

Regie: Ute von Münchow-Pohl, Thilo Rothkirch

Drehbuch: Ute von Münchow-Pohl, Sabine Mädel, Rolf Giesen, Thilo Rothkirch, Klaus Baumgart

Musik: Henning Lohner

Schnitt: Erik Stappenbeck

Vorlage: Klaus Baumgart

Inhalt

Die siebenjährige Laura reist mit Hilfe ihres magischen Sterns und in Begleitung ihres kleineren Bruders ins Traumland, weil fiese Monster dessen Spielzeughund entführt haben, damit sie sich an der Angst des Jungen weiden können. Liebevoll animierter Zeichentrickfilm mit zurückhaltenden 3D-Effekten, der kleinste Kinogänger spielerisch und sanft zum angstfreien und selbstbestimmten Handeln anregt, wobei sich die skurrilen Monstergestalten schnell als eher komische Gesellen entlarven.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)