Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Plötzlich fett!

Originaltitel: PLÖTZLICH FETT!

Produktionsland: Deutschland/Österreich
Produktionsjahr: 2011
Produktionsfirma: Ninety-Minute Film/Dor Film
Länge: 94 Minuten
Erstauffuehrung: 30.8.2011 SAT 1

Darsteller: Sebastian Ströbel (Nick), Diana Amft (Eva), Julian Weigend (Denis Hellmann), Cornelius Obonya (Dr. Klaus Schwaiger), Wolfram Berger (Dr. Adan Kogge), Daniel Keberle (Paul Lerner), Sigrid Spörk (Caro Brank)

Produzent: Ivo A. Beck, Danny Krausz, Kurt Stocker

Regie: Holger Haase

Drehbuch: Sarah Schnier

Kamera: Uwe Schäfer

Schnitt:

Inhalt

Der selbstverliebte und arrogante Geschäftsführer eines Fitness-Studios, dem dicke Menschen zutiefst zuwider sind, kränkt eine füllige junge Frau, die einen Trainingstag bei ihm gewonnen hat, zutiefst mit seinen Bemerkungen. Entsprechend negativ fällt ihr Bewertungsurteil aus, doch der Fragebogen wird von einem Windstoß erfasst, wobei sie vom Dach des Hauses stürzt. Als sie aus ihrer Ohnmacht erwacht, ist sie gertenschlank, ihr Peiniger hat enorm an Gewicht zugelegt. Märchenhaft-triviale (Fernseh-)Komödie nach gängigen Mustern, solide gespielt und inszeniert auf üblichem Niveau. In einigen Szenen zeigt der Film durchaus Empathie für die Außenseiter einer an Fitness- und Schönheitswahn krankenden Leistungsgesellschaft.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)