Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

13

Originaltitel: 13

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2010
Produktionsfirma: Barbarian Films/Magnet Media/Morabito/Number 13/Oceana/Overnight/Paramount Vantage/Red Dragon/Tax Credit Finance
Länge: 87 Minuten
FSK: ab 16
Erstauffuehrung: 26.5.2011 DVD & BD
DVD-Anbieter: Constantin/Highlight (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)

Darsteller: Sam Riley (Vince), Jason Statham (Jasper), Mickey Rourke (Jefferson), Alexander Skarsgård (Jack), Emmanuelle Chriqui (Aileen), Michael Shannon (Henry), Ray Winstone (Ronald Lynn), Gaby Hoffmann (Clara), 50 Cent (Jimmy)

Produzent: Jeanette Buerling, Valerio Morabito, Rick Schwartz, Iliana Nikolic

Regie: Géla Babluani

Drehbuch: Géla Babluani, Greg Pruss

Kamera: Michael McDonough

Musik: Marco Beltrami, Buck Sanders

Schnitt: Géla Babluani, David Gray

Vorlage: Géla Babluani

Inhalt

Ein Elektriker in finanziellen Nöten bekommt das Telefonat eines reichen Kunden mit, in dem es um ein Spiel mit Millionenbeträgen geht. Als der Kunde stirbt, meldet er sich an seiner Stelle an und gerät als "Nummer 13" in den illustren Kreis eines Russisch-Roulette-Spiels. Während seine Mitspieler keine Skrupel an den Tag legen, beschleichen ihn Bedenken und Ängste. Remake eines ungarischen Thrillers ("13 Tzameti"), dessen Regisseur nun mit recht prominenter Besetzung inszenieren konnte. Dabei geht der ausschließliche Blick auf die Hauptperson verloren, wodurch der Film etwas zerfasert, ohne aber an Grundspannung einzubüßen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)