Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Crazy, Stupid, Love

Originaltitel: CRAZY, STUPID, LOVE, Verweistitel: Crazy Stupid Love

Komödie

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2011
Produktionsfirma: Carousel Prod.
Länge: 118 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 18.8.2011
Kinostart: 18.08.2011
Kinoverleih: Warner Bros.

Darsteller: Steve Carell (Cal), Ryan Gosling (Jacob), Julianne Moore (Emily), (Hannah), Jonah Bobo (Robbie), John Carroll Lynch (Bernie), Marisa Tomei (Kate), Kevin Bacon (David Lindhagen), (Jessica), Josh Groban (Richard), Liza Lapira (Liz), (Molly)

Produzent: Steve Carell, Denise Di Novi, Eryn Brown

Regie: Glenn Ficarra, John Requa

Drehbuch: Dan Fogelman

Kamera: Andrew Dunn

Musik: Christophe Beck, Nick Urata

Schnitt: Lee Haxall

Inhalt

Ein Mann wurde von seiner Frau verlassen und leidet am Trennungsschmerz, bis sich ein junger Gigolo seiner annimmt und ihm Nachhilfe im Flirten gibt. Doch die Erfolge bei den Frauen, die er daraufhin verbuchen kann, trösten ihn nicht über den Verlust seiner großen Liebe hinweg. Die mit vielschichtigen Figuren und klugen Dialogen aufwartende Komödie spürt der Sehnsucht und dem Glück, den Enttäuschungen und Schmerzen der Liebe jenseits gängiger Klischees nach und bringt überzeugend Witz, Romantik und Lebensklugheit in Einklang.