Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Green Lantern

Originaltitel: GREEN LANTERN

Actionfilm, Fantasyfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2011
Produktionsfirma: Warner Bros./De Line Pic./DC Ent.
Länge: 114 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 28.7.2011/2.12.2011 DVD & BD
Kinostart: 28.07.2011
Kinoverleih: Warner Bros.
DVD-Anbieter: Warner (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Ryan Reynolds (Hal Jordan / Green Lantern), Blake Lively (Carol Ferris), Peter Sarsgaard (Hector Hammond), Mark Strong (Sinestro), Angela Bassett (Dr. Waller), Tim Robbins (Hammond), Temuera Morrison (Abin Sur), Jay O. Sanders (Carl Ferris), Jon Tenney (Martin Jordan), Taika Waititi (Tom Kalmaku)

Produzent: Greg Berlanti, Donald de Line, Geoff Johns

Regie: Martin Campbell

Drehbuch: Greg Berlanti, Michael Green, Marc Guggenheim, Michael Goldenberg

Kamera: Dion Beebe

Musik: James Newton Howard

Schnitt: Stuart Baird

Inhalt

Ein draufgängerischer Testpilot, der bisher viel Mut, aber wenig Verantwortungsbewusstsein bewiesen hat, wird zum "Erben" eines magischen Rings, der ihn zum Mitglied einer galaktischen Schutztruppe macht, die Frieden und Sicherheit des Universums verteidigt. Freilich muss der junge Mann erst in seine neue Pflicht hineinwachsen, um einem außerirdischen Finsterling das Handwerk zu legen. Visuell und erzählerisch enttäuschende Adaption eines Comics, die trotz eines guten Darstellers der Hauptfigur wenig Raum zur Entfaltung lässt und mit schlampig auf 3D konvertierten Bildern verärgert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)