Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Drive (2011)

Originaltitel: DRIVE

Thriller

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2011
Produktionsfirma: Bold Films/Odd Lot Ent./Marc Platt Prod./Seed Prod.
Länge: 101 Minuten
FSK: ab 18; f
Erstauffuehrung: 5.1.2012 Schweiz/26.1.2012/30.5.2012 DVD
Kinostart: 26.01.2012
Kinoverleih: Universum
DVD-Anbieter: Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Ryan Gosling (Driver), Carey Mulligan (Irene), Bryan Cranston (Shannon), Albert Brooks (Bernie Rose), Oscar Isaac (Standard Gabriel), (Blanche), Ron Perlman (Nino), Kaden Leos (Benicio), Jeff Wolfe (Tan Suit), James Biberi (Cook), Russ Tamblyn (Doc), Tina Huang, Cesar Garcia (Jose), Joe Pingue, Christian Cage

Produzent: Marc Platt, Adam Siegel, Gigi Pritzker, Michel Litvak, John Palermo, Frank Capra III

Regie: Nicolas Winding Refn

Drehbuch: Hossein Amini

Kamera: Newton Thomas Sigel

Musik: Cliff Martinez

Schnitt: Matthew Newman

Vorlage: James Sallis

Auszeichnungen

Cannes (2011, Beste Regie – Nicolas Winding Refn)

Inhalt

Ein junger Stuntman, der nachts bei Einbrüchen als versierter Fahrer eines Fluchtautos fungiert, verliebt sich in seine neue Nachbarin. Als deren Ehemann aus dem Gefängnis kommt, lässt er sich auf einen Handel ein, bei dem auch konkurrierende Gangsterbanden mitmischen. Traumwandlerisch souverän entwickelter Neo-Noir-Thriller als passionierte Hommage an die Krimiwelle der 1980er-Jahre, der kunstvoll mit den Elementen jongliert, wobei er dezidiert auf jegliche Ironisierung verzichtet.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)