Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Demolition Man

Originaltitel: DEMOLITION MAN, Verweistitel: Demolition Man - Ein eiskalter Bulle

Actionfilm, Science-Fiction-Film

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1993
Produktionsfirma: Silver
Länge: 115 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 2.12.1993/10.6.1994 Video/2.6.1995 premiere/20.5.1999 DVD
DVD-Anbieter: Warner (2.35:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Sylvester Stallone (John Spartan), Wesley Snipes (Simon Phoenix), Sandra Bullock (Lenina Huxley), Nigel Hawthorne (Dr. Raymond Cocteau), Benjamin Bratt (Alfredo Garcia), Bob Gunton (Chief George Earle), Lori Petty, Melinda Dillon, Denis Leary, Grand L. Bush

Produzent: Joel Silver, Michael I. Levy, Howard Kazanjian

Regie: Marco Brambilla

Drehbuch: Daniel Waters, Robert Reneau, Peter M. Lenkov

Kamera: Alex Thomson

Musik: Elliot Goldenthal

Schnitt: Stuart Baird

Effekt: Michael J. McAlister, Michael J. McAlister, Kimberley K. Nelson, Kimberley K. Nelson, Christopher S. Watts, Christopher S. Watts, Mary E. Walter, Mary E. Walter, Courtney M. Campbell, Courtney M. Campbell

Inhalt

Ein Polizist und ein Schwerverbrecher, beide zu 70 Jahren Haft verurteilt und eingefroren, werden im Jahre 2032 aufgetaut und erneut zu Kontrahenten, da der Verbrecher das inzwischen befriedete Los Angeles mit einer Serie von Gewalttaten überzieht. Ein zwar perfekter und mit einiger Ironie inszenierter Actionfilm, der wegen der hausbackenen Geschichte und in Ermangelung einer halbwegs plausiblen Zukunftsvision aber nur wie ein Vehikel für zwei Hollywood-Stars wirkt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)