Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Ghostwriter

Originaltitel: THE GHOST WRITER

Literaturverfilmung, Politthriller

Produktionsland: Frankreich/Großbritannien/Deutschland
Produktionsjahr: 2010
Produktionsfirma: RP Films/Runteam/Studio Babelsberg
FSK: ab 12; f
Kinostart: 18.02.2010
Kinoverleih: Kinowelt

Darsteller: Ewan McGregor (The Ghost""), Pierce Brosnan (Adam Lang), Kim Cattrall (Amelia Bly), Olivia Williams (Ruth Lang), James Belushi (John Maddox), Timothy Hutton (Sidney Kroll), Eli Wallach (alter Mann auf Martha's Vineyard), Tom Wilkinson (Paul Emmett), Robert Pugh (Richard Rycart)

Produzent: Roman Polanski, Robert Benmussa, Alain Sarde, Henning Molfenter, Timothy Burrill, Carl L. Woebcken, Christoph Fisser

Regie: Roman Polanski

Drehbuch: Roman Polanski

Kamera: Pawel Edelman

Musik: Alexandre Desplat

Schnitt: Hervé de Luze

Vorlage: Robert Harris

Auszeichnungen

Berlin (2010, Beste Regie (Silberner Bär) – Roman Polanski), Europäischer Filmpreis (2010, Bester Film – Roman Polanski), Europäischer Filmpreis (2010, Beste Regie – Roman Polanski), Europäischer Filmpreis (2010, Bester Darsteller – Ewan McGregor), Europäischer Filmpreis (2010, Bestes Drehbuch – Roman Polanski), Europäischer Filmpreis (2010, Bestes Drehbuch – Robert Harris), Europäischer Filmpreis (2010, Beste Musik – Alexandre Desplat), Europäischer Filmpreis (2010, Bestes Szenenbild)

Inhalt

Ein Autor soll als Ghostwriter die Memoiren eines ehemaligen britischen Premierministers überarbeiten, der wegen dubioser Verstrickungen in Menschenrechtsverletzungen ins Kreuzfeuer der Medien geraten ist. Während seiner Arbeit stößt der Ghostwriter auf immer mehr Ungereimtheiten und gerät auch persönlich in Gefahr, als er dunklen Machenschaften auf die Spur kommt. Virtuos zwischen Polit-Thriller und griechischer Tragödie angesiedeltes Krimi-Vexierspiel um die Mechanismen der Macht und den korrumpierenden Einfluss, den sie auf Menschen ausübt. Glänzend gespielt, überzeugend in der Spannungsdramaturgie, pointiert im Einsatz von Humor und Handlungsdetails.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)