Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Jack the Ripper ist nicht zu fassen

Originaltitel: WHITECHAPEL, Verweistitel: Whitechapel - Jack the Ripper ist nicht zu fassen

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 2008
Produktionsfirma: Carnival
Länge: 137 Minuten
Erstauffuehrung: 18.12.2009 arte

Darsteller: Rupert Penry-Jones (Detective Inspector Chandler), Philip Davis (Detective Sergeant Miles), Steve Pemberton (Edward Buchan), Johnny Harris (Detective Constable Sanders), Christopher Fulford (Detective Constable Fitzgerald), George Rossi (Detective Constable McCormack), Claire Rushbrook (Dr. Llewellyn), Paul Hickey (Dr. Cohen), Constantine Gregory (Mr. Maduro), Sally Leonard (Frances Coles)

Produzent: Marcus Wilson

Regie: S. J. Clarkson

Drehbuch: Ben Court, Caroline Ip

Kamera: Balazs Bolygo

Musik: Ruth Barrett

Inhalt

London im Jahr 2008: Ein junger Polizeiakademie-Absolvent soll sich erste Sporen bei der Aufklärung eines Frauenmords im Arbeiterviertel Whitechapel verdienen. Als ein weiterer Frauenmord geschieht, wird er auf Parallelen zu den Taten von Jack the Ripper vor 120 Jahren aufmerksam. Er verbeißt sich in seine Theorie, und es gelingt ihm, weitere Morde und die Tatorte vorher zu ahnen. Spannender, vorzüglich inszenierter (Fernseh-)Thriller nach einem intelligenten Buch und mit einer überzeugenden Schauspielerriege.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)