Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Frau, die im Wald verschwand

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2007
Produktionsfirma: Ziegler Film
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 6
Erstauffuehrung: 29.4.2009 ARD/30.4.2009 DVD
DVD-Anbieter: Eurovideo (16:9, 1.78:1, DD2.0 dt.)

Darsteller: Karoline Eichhorn (Katharina Vorweg), Stefan Kurt (Dr. Gerd Vorweg), Matthias Brandt (Horst Karg), Jürgen Hentsch (Dr. Rohleer), Hermann Schreiber (Dallmaier), Dörte Freundt (Marlene), Christoph Hofrichter (B+rgermeister Braun), Franziska Mencz (Frau Schumm)

Produzent: Katharina Lambsdorff, Regina Ziegler

Regie: Oliver Storz

Drehbuch: Oliver Storz

Kamera: Frank Brühne

Musik: Klaus Doldinger

Schnitt: Heidi Handorf

Inhalt

Die Frau des Bürgermeisters einer süddeutschen Kreisstadt verschwindet Mitte der 1950er-Jahre. Zunächst deutet alles darauf hin, dass sie durch die Detonation eines Blindgängers im Wald ums Leben kam. doch als ein Kriegskamerad vor der Tür des angesehenen Politikers steht und ihn an seine Vergangenheit gemahnt, ergeben sich Fährten, die ein neues Licht auf den Bürgermeister werfen. Ein schonungsloser Blick auf das Wirtschaftswunder-Deutschland und seine Verdrängungsmentalität als düsteres, in etlichen Rückblenden entwickeltes (Fernseh-)Drama, das insgesamt aber eher im zeitpolitischem Kommentar stecken bleibt und als gesellschaftliches Panorama zu stereotyp gerät.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)