Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Hinter Kaifeck

Thriller

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2008
Produktionsfirma: 24 Frames Films/Neue Kinowelt Filmprod./SevenPictures Film/Cinemendo
Länge: 87 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 12.3.2009/15.9.2009 DVD & BD/10.11.2011 ProSieben
DVD-Anbieter: Kinowelt (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl)

Darsteller: Benno Fürmann (Marc), Alexandra Maria Lara (Juliana), Henry Stange (Tyll), Waldemar Kobus (Franz Kogler), Manfred Möck (Arno Gäbler), Michael Gwisdek (Pfarrer), Monika Hansen (Martha Lukas), Erni Mangold (Alma Lukas), Andrusch Jung (Dr. Hoff), Mia Aegerter (Viktoria Gruber)

Produzent: Monika Raebel, Stefan Gärtner, Christian Balz, Boris Schönfelder, Tilo Seiffert, Nikolaus Lohmann

Regie: Esther Gronenborn

Drehbuch: Sönke Lars Neuwöhner, Christian Limmer

Kamera: Chris Valentien

Musik: Alexander Hacke

Schnitt: Moune Barius

Inhalt

Bei der Motivsuche bleibt ein Fotograf in einem abgelegenen bayrischen Dorf hängen. Schon in der ersten Nacht wird er von Albträumen geplagt, die auf ein über 80 Jahre zurückliegendes Verbrechen verweisen. Er erkennt, dass dieses auch etwas mit ihm selbst zu tun hat. Traum, Realität und die tatsächlichen Morde von Hinterkaifeck verbinden sich zu einem Mystery-Thriller, der beklemmend beginnt, doch zunehmend an der Vielzahl seiner Motive leidet und bald nur noch bekannte Genremuster variiert. Auch die Darsteller vermögen mit ihrem steifen Spiel nicht zu überzeugen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)