Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Liebe und andere Verbrechen

Originaltitel: LJABAV I DRUGI ZLOCINI

Produktionsland: Serbien/Deutschland/Österreich/Slowenien
Produktionsjahr: 2008
Produktionsfirma: Art & Popcorn/ICON Film/KGP Kranzelbinder Gabriele Prod./Studio Arkadena
Länge: 106 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 17.9.2009

Darsteller: Anica Dobra (Anica), Vuk Kostic (Stanislav), Fedja Stojanovic (Milutin), Milena Dravic (Mutter), Hanna Schwamborn (Ivana), Josif Tatic (Radovan), Ljubomir Bandovic (Nikola)

Produzent: , Herbert Schwering, Janez Kovic, Christine Kiauk

Regie: Stefan Arsenijevic

Drehbuch: Stefan Arsenijevic, Bojan Vuletic, Srdjan Koljevic

Kamera: Simon Tansek

Musik: Oliver Welter

Schnitt: Andrew Bird

Inhalt

Die Geschichte der scheiternden Liebe zwischen einem Kleinkriminellen und der Geliebten seines Gangsterbosses in der serbischen Trabantenstadt Neu-Belgrad. Jenseits holzschnittartiger Gesellschaftsmetaphorik konzentriert sich der Film auf das Psychogramm seines Hauptprotagonisten und verdichtet dieses zu einem vielschichtigen Diskurs über die condition humaine" in der berüchtigten Plattenbausiedlung. Die Melancholie in den schicksalserprobten Seelenlandschaften wird zur verhaltenen Liebeserklärung an Neu-Belgrad, getragen von viel Sympathie für dessen Bewohner."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)