Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Palermo Shooting

Originaltitel: PALERMO SHOOTING

Produktionsland: Deutschland/Italien/Frankreich
Produktionsjahr: 2008
Produktionsfirma: Neue Road Movies/P.O.R. Sicilia/Arte France/ZDF
Länge: 108 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 20.11.2008/14.7.2011 arte

Darsteller: Campino (Finn), Giovanna Mezzogiorno (Flavia), Dennis Hopper (Frank), Inga Busch (Karla), Gerhard Gutberlet (Gerhard), Harry Blain (Harry), Sebastian Blomberg (Julian), Jana Pallaske (Studentin), Olivia Asiedu-Poku (Fan), Melika Foroutan (Anke), Anna Orso (Mutter), Lou Reed (Lou Reed), Udo Samel (Banker), Letizia Battaglia (Fotografin), Sandro Dieli (Arzt)

Produzent: Wim Wenders, Gian-Piero Ringel

Regie: Wim Wenders

Drehbuch: Wim Wenders

Kamera: Franz Lustig

Musik: Irmin Schmidt

Schnitt: Peter Przygodda, Oli Weiss

Inhalt

Ein Szenefotograf, der ständig auf der Überholspur lebt, begegnet auf der Autobahn dem Tod, was ihn so sehr erschüttert, dass er sein durchgestyltes Leben hinter sich lässt. In Palermo macht er sich auf die Suche nach seinem verschütteten Ich. Metaphysisches Aussteigermärchen mit exquisitem Soundtrack und vorzüglicher Kameraarbeit, die das existenzialistische Pathos der Hauptfigur jedoch unfreiwillig karikiert. Die pseudophilosophischen Dialoge über den Lebens- und Todessinn wirken ebenso angestrengt wie die Reflexionen über Sein und Schein von Fotografie.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)