Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Das Lächeln der Sterne

Originaltitel: NIGHTS IN RODANTHE

Melodram

Produktionsland: USA/Australien
Produktionsjahr: 2008
Produktionsfirma: Warner Bros./DiNovi Pic./Village Roadshow Pic.
Länge: 97 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 16.10.2008

Darsteller: Diane Lane (Adrienne Willis), Richard Gere (Dr. Paul Flanner), James Franco (Mark Flanner), Scott Glenn (Robet Torrelson), Christopher Meloni (Jack Willis), Mae Whitman (Amanda Willis), Viola Davis (Jean), Pablo Schreiber (Charlie Torrelson)

Produzent: Denise Di Novi

Regie: George C. Wolfe

Drehbuch: Ann Peacock, John Romano

Kamera: Affonso Beato

Musik: Jeanine Tesori

Schnitt: Brian A. Kates

Vorlage: Nicholas Sparks

Inhalt

Eine Ehefrau und Mutter will sich nach dem Seitensprung ihres Mannes darüber klar werden, ob die Ehe noch zu retten ist. Sie kümmert sich für einige Tage um das abgeschiedene Hotel einer Freundin, das ihr als Rückzugsort dient. In ihrem einzigen Gast findet sie nicht nur einen Leidensgenossen, der ebenfalls eine Krise durchmacht, sondern auch eine neue Liebe, die freilich ihr altes Leben in Frage stellt. Wenig subtiles Melodram, dessen emotionale Überwältigungsstrategien allzu grobschlächtig ausfallen, sodass sich mit den plakativ gezeichneten Figuren und ihren unecht wirkenden Konflikten kein Mitgefühl einstellen will.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)