Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Zwerg Nase (2008)

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2008
Produktionsfirma: Kinderfilm/Moviepool (für BR)
Länge: 90 Minuten
Erstauffuehrung: 21.9.2008 Kinderkanal

Darsteller: Justus Kammerer (Jakob als Kind), Michael Markfort (Jakob als Zwerg), Daniel Roesner (Jakob als junger Mann), Mechthild Grossmann (Fee Kräuterweis), Markus Majowski (Herzog Alois), Inga Busch (Gräfin Wilhelmine), Gilbert von Sohlern (Haushofmeister Pestalozzi), Peter Rauch (Küchenmeister Schorsch)

Produzent: Ingelore König, Ernst Geyer, Jürgen Haase

Regie: Felicitas Darschin

Drehbuch: Felicitas Darschin, Egbert van Wyngaarden

Kamera: Axel Block

Schnitt: Thomas Kohler

Vorlage: Wilhelm Hauff

Inhalt

Der kleine Jakob, der seiner Mutter beim Gemüsestand auf dem Markt hilft, hänselt eine hässliche alte Frau, die Fee Kräuterweis, und wird von ihr in deren Haus gelockt. Dort macht er eine siebenjährige harte Lehrzeit zum Meisterkoch durch, und muss danach als missgestalteter Zwerg mit einer viel zu großen Nase in die Welt hinaus ziehen. Er findet wegen seiner Kochkunst Aufnahme am Hof des Herzogs und lernt dort eine Gans kennen, die ein verwunschenes Mädchen ist. Als der Herzog seine zukünftige Ehefrau mit den Kochkünsten des Zwergs verführen will und diese eine Pastete verlangt, deren Rezept er nicht kennt, gerät sein Leben in Gefahr. Kindgerechte Verfilmung des bekannten Märchens von Wilhelm Hauff, aufwändig inszeniert an malerischen Schauplätzen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)