Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Funny Games U.S.

Originaltitel: FUNNY GAMES U.S.

Produktionsland: USA/Frankreich/Großbritannien/ÖSterreich/Deutschland/Italien
Produktionsjahr: 2007
Produktionsfirma: X-Filme/Halycon Pic./Tartan Films/Cellulouid Dreams/Lucky Red/Belladonna Prod./Kinematograf
Länge: 112 Minuten
FSK: ab 18; f
Erstauffuehrung: 29.5.2008/31.10.2008 DVD
DVD-Anbieter: X Verleih/Warner (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Naomi Watts (Ann), Tim Roth (George), Brady Corbet (Peter), Michael Pitt (Paul), Devon Gearhart (Georgie)

Produzent: Hengameh Panahi, Christian Baute, Andro Steinborn, Andrea Occhipinti, Rene Bastian, Linda Moran, Adam Brightman, Jonathan Schwartz, Chris Coen, Hamish McAlpine

Regie: Michael Haneke

Drehbuch: Michael Haneke

Kamera: Darius Khondji

Schnitt: Monika Willi

Inhalt

Eine dreiköpfige Familie wird während des Sommerurlaubs von zwei unbekannten jungen Männern heimgesucht und gequält - ein Katz-und-Maus-Spiel, das tödlich endet. Mit dem US-Remake seines eigenen Films aus dem Jahr 1997 reflektiert Michael Haneke erneut, nach welchen Mechanismen sich das Böse in die bürgerliche Gesellschaft einschleicht. Zwar variiert der Film die zugrunde liegende Produktion um Einstellungen und kleine Unterschiede, letztlich bleibt jedoch die grauenerregende Versuchsanordnung, deren Konstruiertheit stets sichtbar bleibt und die ihre Geschichte mit einer kalkulierten Albtraumlogik abspult.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)