Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels

Originaltitel: INDIANA JONES AND THE KINGDOM OF THE CRYSTAL SKULL, Verweistitel: Indiana Jones 4: Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels

Abenteuerfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2008
Produktionsfirma: Paramount Pic./Amblin Ent./Lucasfilm/Santo Domingo Film & Music Video
Länge: 122 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 22.5.2008/24.10.2008 DVD & BD/28.10.2010 SAT1/27.9.2012 BD (Complete Adventures Box)
DVD-Anbieter: Paramount (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Harrison Ford (Indiana Jones), Karen Allen (Marion Ravenwood), Cate Blanchett (Agent Irina Spalko), Shia LaBeouf (Mutt Williams), John Hurt (Abner Ravenwood), Ray Winstone (Mac), Jim Broadbent (Professor in Yale), John Rhys-Davies (Sallah)

Produzent: Frank Marshall, Denis L. Stewart

Regie: Steven Spielberg

Drehbuch: David Koepp

Kamera: Janusz Kaminski

Musik: John Williams

Schnitt: Michael Kahn

Vorlage: George Lucas, Philip Kaufman

Inhalt

Der gealterte Archäologe und Abenteurer Indiana Jones liefert sich Mitte der 1950er-Jahre turbulente Verfolgungsjagden mit einem sowjetischen Kommando unter der Führung einer eiskalten Frau auf der Jagd nach einem Kristallschädel, der dem Kommunismus zur Weltmacht verhelfen könnte. Handwerklich perfekte dritte Fortsetzung der Indiana Jones"-Reihe, die mit originellen Actionszenen, Filmzitaten sowie etlichen Querverweisen auf die Vergangenheit des Helden vorzüglich unterhält. Erzählt wird keine sonderlich neue Geschichte, vielmehr wird ein Kinomythos liebevoll fortgeschrieben und zum Abschluss gebracht."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)