Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Paranoid Park

Originaltitel: PARANOID PARK

Produktionsland: USA/Frankreich
Produktionsjahr: 2007
Produktionsfirma: MK2/Meno Films/Centre National de la Cinématographie
Länge: 85 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 10..4.2008 Schweiz/15.5.2008/7.11.2008 DVD
DVD-Anbieter: Pierrot Le Fou (FF, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Gabe Nevins (Alex), Taylor Momsen (Jennifer), Jake Miller (Jared), Daniel Liu (Det. Richard Liu), Lauren McKinney (Macy), Scott Green (Scratch), Winfield Jackson (Christian), Joe Schweitzer (Paul), Grace Carter (Alex' Mutter)

Produzent: David Cress, Charles Gilibert, Nathanaël Karmitz, Neil Kopp, Marin Karmitz

Regie: Gus Van Sant

Drehbuch: Gus Van Sant

Kamera: Christopher Doyle, Rain Kathy Li

Schnitt: Gus Van Sant

Vorlage: Blake Nelson

Auszeichnungen

Cannes (2007, Spezialpreis zum 60. Geburtstag des Festivals – Gus Van Sant)

Inhalt

Ein 16-Jähriger aus Portland, der nur beim Skateboard-Fahren seine Erfüllung findet, lässt sich von der Idee begeistern, auf Frachtzüge aufzuspringen, wobei er den Tod eines Wachmanns verschuldet. Ohne mit jemandem darüber zu sprechen, will er sein bisheriges Leben weiterführen. Eine irritierende Studie der Langeweile, Desorientierung und der erschreckenden Abwesenheit von Empathie und Moralität. Ebenso beiläufig wie souverän inszeniert, dazu kongenial fotografiert, erschwert die diskontinuierliche Erzählstruktur des Jugenddramas die assoziativen Zugänge zum Verstehen des Protagonisten.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)