Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Das Waisenhaus

Originaltitel: EL ORFANATO

Fantasyfilm

Produktionsland: Mexiko/Spanien
Produktionsjahr: 2007
Produktionsfirma: Esta Vivo! Laboratorio de Nuevos Talentos/Estudios Picasso/Grupo Rodar/Rodar y Rodar/Telecino/TV 3/Warner Bros. Pic. de España/Wild Bunch
Länge: 105 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 14.2.2008/3.9.2008 DVD & BD
DVD-Anbieter: Senator/Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 span./dt., dts dt.)

Darsteller: Belén Rueda (Laura), Fernando Cayo (Carlos), Roger Príncep (Simón), Geraldine Chaplin (Aurora), Mabel Ribera (Pilar), Montserrat Carulla (Benigna), Andrés Gertrúdix (Andrés), Edgar Vivar (Balaban)

Produzent: Álvaro Augustín, Joaquín Padró, Mar Targarona, Guillermo del Toro

Regie: J.A. Bayona

Drehbuch: Sergio G. Sánchez

Kamera: Óscar Faura

Musik:

Schnitt: Elena Ruiz

Inhalt

Eine Frau kehrt in das Waisenhaus zurück, in dem sie einst aufwuchs, um dort ein Heim für behinderte Kinder einzurichten. Sie wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, als sich ihr kranker Adoptivsohn in unergründlichen Fantasien ergeht und spurlos verschwindet. Verhalten inszenierter Fantasy-Film, der ein etwas altbackenes Gruselgefühl erzeugt. Obwohl klassische Genreelemente bemüht werden, ist der Film nicht mehr als die Kopie großer Vorbilder, bei der der Funke nicht überspringt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)