Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Control (2007)

Originaltitel: CONTROL

Biografie, Musikfilm

Produktionsland: Großbritannien/USA/Australien/Japan
Produktionsjahr: 2007
Produktionsfirma: NorthSea/Becker Films/Claraflora/Three Dogs and a Pony/Warner Music
Länge: 125 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 10.1.2008/10.5.2008 DVD/22.3.2010 SF 2/DRS
DVD-Anbieter: Capelight (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)

Darsteller: Samantha Morton (Deborah Curtis), Sam Riley (Ian Curtis), Alexandra Maria Lara (Annik Honoré), Joe Anderson (Peter Hook), Toby Kebbell (Rob Gretton), Craig Parkinson (Tony Wilson), James Anthony Pearson (Bernard Sumner), Harry Treadaway (Stephen Morris), Andrew Sheridan (Terry Mason), Herbert Grönemeyer

Produzent: Anton Corbijn, Todd Eckert, Orian Williams, Deborah Curtis, Megumi Fukasawa, Peter Heslop, Satoru Iseki, Tony Wilson

Regie: Anton Corbijn

Drehbuch: Matt Greenhalgh

Kamera: Martin Ruhe

Musik: Joy Division, New Order

Schnitt: Andrew Hulme

Vorlage: Deborah Curtis

Inhalt

Leben, Lieben und Sterben des Post-Punk-Musikers Ian Curtis, dem Sänger der Band "Joy Division". Beruhend auf den Erinnerungen von Curtis' Witwe, versucht sich der Film an einer Entmystifizierung des charismatischen Stars, verliert sich aber in der Reihung von Fakten und kommt letztlich weder dem Sänger noch der Bedeutung seiner Band überzeugend nah. Ein durchaus eingängiger, traurig-melancholischer Film, der aber keine allzu tiefgreifende Auseinandersetzung wagt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)