Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Rock'n' Roll Highschool

Originaltitel: ROCK'N'ROLL HIGHSCHOOL

Komödie, Musikfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1979
Produktionsfirma: New World
Länge: 93 Minuten
FSK: ab 12
Erstauffuehrung: 20.,27.5.1984 ARD (zwei Teile)/14.11.2002 Video & DVD
DVD-Anbieter: e-m-s (FF, DD2.0 dt.)

Darsteller: P.J. Soles (Riff Randell), Vincent van Patten (Tom Roberts), Clint Howard (Eaglebauer), Dey Young (Kate Rameau), Mary Woronov (Miss Togar), Paul Bartel (Mr. McGee)

Produzent: Michael Finnell, Roger Corman

Regie: Allan Arkush, Joe Dante, Jerry Zucker

Drehbuch: Richard Whitley, Russ Dvonch, Joseph McBride

Kamera: Dean Cundey

Musik: The Ramones

Schnitt: Larry Bock, Gail Werbin

Inhalt

Eine punkrockbegeisterte Schülerin wiegelt die Mitschüler ihrer Highschool gegen die neue Direktorin auf, um ganz ihrer Leidenschaft, der Musik, frönen zu können. Unterstützung erhält sie dabei durch die von ihr verehrte Band The Ramones". Als schrille Parodie angelegt, sich jedoch in einem lahmen Klamauk-Potpourri verzettelnd, gelangt der Film nach über 20 Jahren auf den deutschen Video- und DVD-Markt, was weniger seiner Qualität zuzuschreiben ist, sondern der noch immer nicht verebbten 1980er-Jahre-Revival und dem Kultstatus der mitwirkenden "Ramones". So kommen zwar Musikfans reichlich auf ihre Kosten, allen anderen wird jedoch eine belanglose Teenie-Komödie auf Amateurniveau geboten."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)