Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Fast Food Nation

Originaltitel: FAST FOOD NATION

Produktionsland: Großbritannien/USA
Produktionsjahr: 2006
Produktionsfirma: Participant Prod./HanWay Films/RPC/BBC
Länge: 113 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 1.3.2007/1.8.2007 DVD
DVD-Anbieter: Universum/Senator (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Patricia Arquette (Cindy), Bobby Cannavale (Mike), Paul Dano (Brian), Luis Guzmán (Benny), Ethan Hawke (Pete), Ashley Johnson (Amber), Greg Kinnear (Don Henderson), Kris Kristofferson (Rudy), April Lavigne (Alice), Esai Morales (Tony), Catalina Sandino Moreno (Sylvia), Lou Taylor Pucci (Paco), Ana Claudia Talancón (Coco)

Produzent: Malcolm McLaren, Jeremy Thomas, Ann Carli

Regie: Richard Linklater

Drehbuch: Richard Linklater, Eric Schlosser

Kamera: Lee Daniel

Musik: Friends of Dean Martinez

Schnitt: Sandra Adair

Vorlage: Eric Schlosser

Inhalt

Als in einem Hamburger Koli-Bakterien gefunden werden, begibt sich der Marketing-Chef einer Fast-Food-Kette auf eine Recherche-Reise in den amerikanischen Westen zu den Viehweiden und Schlachthöfen, wo er mit unhaltbaren Zuständen und illegal arbeitenden Mexikanern konfrontiert wird. Auch eine Öko-Gruppe begehrt gegen die Zustände auf, doch da die Proteste keine rechten Konsequenzen zeitigen, verpuffen die Aktionen. Weichgespülter Protest im Gewand eines publikumsnahen Mainstream-Films, der sich zu sehr in Widersprüchlichkeiten verstrickt und weitgehend in Hilflosigkeit endet.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)