Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die dreifache Locke

Originaltitel: CHACUN POUR TOI

Komödie

Produktionsland: Frankreich/Deutschland
Produktionsjahr: 1993
Produktionsfirma: MACT/Le Canal +/SAAIS/SFP Cinema/Soficas Sofinergie 2/Sofinergie 3/Cofimage 4/Wega/Lichtblick
Länge: 106 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 28.10.1993/18.8.1994 premiere

Darsteller: Jean Yanne (Georges Flavier), Albert Dupontel (Gus), Heinz Schubert (Botho Stullmann), Michèle Laroque (Fernande), Pamela Knaack (Mimy Speers)

Produzent: Antoine de Clermont-Tonnerre, Martine de Clermont-Tonnerre, Helga Bähr, Veit Heiduschka

Regie: Jean-Michel Ribes

Drehbuch: Philippe Madral, Jean-Michel Ribes

Kamera: Jean-Paul Meurisse, Bernard Dechet

Musik: Philippe Chatel

Schnitt: Olivier Mauffroy

Inhalt

Ein 60jähriger Friseur, der ein zurückgezogenes Leben in einem beschaulichen Pariser Vorort führt, findet durch einen sympathischen, aber leichtlebigen jungen Mann ins aktive Dasein zurück und beteiligt sich erfolgreich an der Weltmeisterschaft der Friseure. Eine melancholische Komödie über Lebenskunst und dem Leben zugewandte Leidenschaftlichkeiten; inszenatorisch gelegentlich etwas zerfahren, aber hervorragend gespielt und voller liebenswerter und überraschender Einfälle.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)