Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Auf ewig und einen Tag

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2006
Produktionsfirma: d.i.e./ZDF
Länge: 179 Minuten
FSK: ab 12
Erstauffuehrung: 2.9.2006 SF 1 DRS/8.9.2006 arte/11.9.2006 ZDF (Zwei Teile)/15.9.2006 DVD
DVD-Anbieter: Warner Vision (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)

Darsteller: Heino Ferch (Jan Ottmann), Fritz Karl (Gregor Luckner), Claudia Michelsen (Elsa Veltin), Martina Gedeck (Paula Schmitt), Henry Hübchen (Gregors Vater), Juliane Köhler (Gregors Mutter)

Produzent: Dieter Ulrich Aselmann, Robert Marciniak

Regie: Markus Imboden

Drehbuch: Christian Jeltsch

Kamera: Jo Heim

Musik: Annette Focks

Schnitt: Ueli Christen

Inhalt

Die Anschläge auf das World Trade Center, bei denen sein Freund und Geschäftspartner ums Leben gekommen sein könnte, veranlassen einen deutschen Investment-Banker, an die gemeinsame Vergangenheit seit Mitte der 1970er-Jahren zurückzudenken. Die breit gefächerte Geschichte einer 30 Jahre währenden Männerfreundschaft als Langzeitbeziehung mit Höhen und Tiefen, Zerwürfnissen, Versöhnungen und tragischem Finale bemüht sich durchaus um Komplexität sowie einen möglichst lebensechten Rahmen. Wo der respektabel gespielte (Fernseh-)Film den privaten Geschichten im Sinne eines filmischen Entwicklungsromans eine Symptomatik für gesellschaftliche Prozesse verleihen will, kommt er jedoch nicht über bloßes Zeitkolorit hinaus.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)