Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Masters of Horror: Stuart Gordon/Joe Dante - Dreams in the Witch House/Homecoming

Originaltitel: MASTERS OF HORROR: H.P. Lovecraft's DREAMS IN THE WITCH HOUSE/HOMECOMING

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2005
Länge: 111 Minuten
FSK: ab 18
Erstauffuehrung: 7.4.2006 DVD
DVD-Anbieter: Splendid (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)

Darsteller: Ezra Godden (Walter Gilman), Jay Brazeau (Mr. Dombrowski), Chelah Horsdal (Frances Elwood), Campbell Lane (Mazurowitz), Jon Tenney (David Murch), Ryan McDonell (Phillip Murch), Sean Carey (Gordon Hofstadter), Terry David Mulligan (Marty Clark)

Produzent: Lisa Richardson, Tom Rowe, Ben Browning, Adam Goldworm

Regie: Stuart Gordon, Joe Dante

Drehbuch: Dennis Paoli, Stuart Gordon, Sam Hamm

Kamera: Jon Joffin, Attila Szalay

Musik: Peter Bernstein

Schnitt: Marshall Harvey

Vorlage: H.P. Lovecraft

Inhalt

Genre-Doppelpack: 1. Dreams in the Witch House": Ein Physikstudent wird in seinem neuen Zimmer von fürchterlichen Albträumen heimgesucht und weiß bald nicht mehr, ob er es gemeinsam mit einer Hexe bewohnt oder den Verstand verliert. 2. "Homecoming": Durch eine unbedarfte Äußerung des ehemaligen Redenschreibers des US-Präsidenten erheben sich unzählige gefallene Soldaten aus ihren Gräbern und verunsichern die amerikanische Öffentlichkeit. Einer der Untoten schreitet zur Urne der Präsidentschaftswahl, gibt seine Stimme dem demokratischen Kandidaten und kann endlich sterben. Eine bittere Satire und ungewöhnlich deutliche Anmerkung zum aktuellen US-Präsidenten."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)