Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Die Sturmflut

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2005
Produktionsfirma: teamWorx
Länge: 180 Minuten
FSK: ab 12
Erstauffuehrung: 19.,/20.2.2006 RTL (Zwei Teile)/24.2.2006 DVD
DVD-Anbieter: Warner (16:9, 1.78:1, DD2.0 dt.)

Darsteller: Benno Fürmann (Jürgen Urban), Nadja Uhl (Katja Döbbelin), Jan Josef Liefers (Markus Abt), Bettina Zimmermann (Nicola), Heiner Lauterbach (Alexander Claussen), Natalia Wörner (Susanne Lenz), Christian Berkel (Innensenator Schmidt), Götz George (Jens Urban), Jutta Speidel (Hilde Döbbelin), Michael Degen (Karl Abt), Pasquale Aleardi (Mario Puzzo)

Produzent: Nico Hofmann, Sascha Schwingel, Barbara Thielen

Regie: Jorgo Papavassiliou

Drehbuch: Holger Karsten Schmidt

Kamera: Yvonne Tratz

Musik: Harald Kloser

Schnitt: Oliver Lanvermann, Dietrich Toellner

Inhalt

Dramatische Ereignisse rund um die verheerende Sturmflut, der im Februar 1962 in Hamburg 315 Menschen zum Opfer fielen. Zwar bilden die Naturkatastrophe und die Rettungsaktionen des damaligen Innensenators Helmut Schmidt den Kern der Handlung, doch durch eine Liebesgeschichte um eine Frau zwischen zwei Männern, die Taten eines aufopferungsvollen Chirurgen sowie ein schwer verletztes Kind werden die Geschehnisse personalisiert. Was als (Fernseh-)Actionfilm mit aufwändiger Aufbereitung der fiktionalen Ereignisse beginnt, läuft so doch nur auf ein sich ins Positive wendendes Familiendrama hinaus, wobei sich erst in der Katastrophe herausstellt, wer in Wahrheit zu wem gehört. Einfallslos inszeniert, verschwindet die Nebengeschichte von der versäumten Warnung der Bevölkerung und der rasch und unbürokratisch anlaufenden Hilfe.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)