Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

The Wayward Cloud

Originaltitel: TIAN BIAN YI DUO YUN, Verweistitel: Das Fleisch der Wassermelone

Produktionsland: Taiwan/Frankreich
Produktionsjahr: 2005
Produktionsfirma: Homegreen Films/Arena Films
Länge: 112 Minuten
Erstauffuehrung: 2.3.2006 Kino Schweiz/13.2.2008 arte

Darsteller: Lee Kang-sheng (Hsiao-Kang), Chen Shiang-chyi (Shiang-Chyi), Lu Yi-ching, Yang Kuei-Mei, Sumomo Yozakura, Hsiao Huan-Wen, Lin Hui-Xun, Jao Kuo-Xuan

Produzent: Vincent Wang, Bruno Pésery

Regie: Tsai Ming-liang

Drehbuch: Tsai Ming-liang

Kamera: Liao Pen-Jung

Schnitt: Chen Sheng-chang

Auszeichnungen

Berlin (2005, Herausragende künstlerische Leistung (Silberner Bär): Drehbuch – Tsai Ming-liang), Berlin (2005, Alfred-Bauer-Preis – Tsai Ming-liang)

Inhalt

Die einsame Koreanerin, die in Tsai Ming-Liangs What Time is it There?" (2001) nach Paris auswanderte, kehrt während des Sommers nach Taipeh zurück. Auf der Suche nach einem jungen Uhrenverkäufer registriert sie die Veränderungen der Stadt, in der das Wasser extrem knapp geworden ist. Als sie auf den Gesuchten stößt, entspinnt sich eine zarte Romanze. Die in langen Totalen skizzierten, zumeist wortlosen Szenen werden unvermittelt von ausgelassenen Musical-Einlagen unterbrochen, die aus den düsteren Wohnungen wegführen und ein Apartmenthaus erkunden, in dem eigenwillige Charaktere Unterschlupf gefunden haben. Eine überbordende Kinofantasie, hinter deren mitunter drastischen Bildeinfällen existenzielle Leere und eine tiefe Einsamkeit aufscheinen."