Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Delphinsommer

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 2004
Produktionsfirma: UFA-Fernsehprod. (für WDR)
Länge: 90 Minuten
Erstauffuehrung: 6.4.2005 ARD

Darsteller: Anna Maria Mühe (Nathalie Wagner), Birge Schade (Caroline Wagner), Samuel Finzi (Gregor Wagner), Sophie Rogall (Sibille), Tino Mewes (Gabriel), Lena Stolze

Produzent: Michaela Nix

Regie: Jobst Oetzmann

Drehbuch: Regine Bielefeldt

Kamera: Volker Tittel

Musik: Dieter Schleip, Fabian Römer

Schnitt: Christel Sukow

Inhalt

Eine 16-Jährige, die in Schwaben wohlbehütet im Umfeld einer Sekte aufwuchs, wird mit einem völlig anderen Leben konfrontiert, als ihre Familie nach Berlin zieht. Zunächst sucht sie Schutz im Kreise der Sektenmitglieder, doch dann lernt sie eine rebellische junge Frau kennen, die sich dem Einfluss der Glaubensgemeinschaft entziehen will. Als dies nicht gelingt und die Rebellin einen Ausweg im Selbstmord sucht, werden der Heranwachsenden die Augen geöffnet. (Fernseh-)Film über religiösen Gruppenzwang und -druck sowie die Schwierigkeiten, die Jugendliche haben, sich in einer solchen Situation ein objektives Urteil zu bilden.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)